Rezept des Monats – Sushi

Werbung | Unbeauftragt.

SONY DSC

Sushi. Das wohl bekannteste Gericht der japanischen Küche und das obwohl dies eigentlich nicht aus der japanischen Küche stammt. Ursprünglich war es eine Konservierungsmethode für Süßwasserfisch, die entlang des südostasiatischen Flusses Mekong entwickelt wurde. Die heutige Form, die wir kennen, entstand dann ca. ab dem 18. Jahrhundert in Tokio, damals noch in Form des Nigiri. Im frühen 20. Jahrhundert war die Entwicklung dann soweit abgeschlossen, aber auch heute experimentieren Köche weiter mit neuen Varianten.

Die wohl beliebtesten Arten des Sushi im westlichen Kreis sind Nigiri, Maki und die California Roll. Und genau diese stellen wir dir heute vor:

SONY DSC

SONY DSC

Zutaten für den Sushi Reis

  • 500 g Sushi-Reis
  • 100 ml Reisessig
  • 50g Zucker
  • 14g Salz

Zubereitung

  1. Den Reis in einem Sieb gründlich waschen, bis das Wasser klar bleibt, anschließend gut abtropfen lassen.
  2. Den Reis mit der angegebenen Menge Wasser in den Topf geben und bei geschlossenem Deckel zum Kochen bringen. 2 Minuten kochen lassen, die Hitze reduzieren und den Reis bei geringer Hitze 10 Minuten ausquellen lassen und dabei umrühren. 2 Lagen Küchenpapier zwischen Topf und Deckel klemmen und den Reis noch 10 bis 15 Minuten abkühlen lassen.
  3. Die Würzzutaten (Reisessig, Zucker, Salz) in einem Topf mischen und erwärmen, bis Zucker und Salz sich ganz aufgelöst haben.
  4. Anschließend die Würzmischung über den Reis geben und miteinander vermengen.
  5. Den Reis gut auskühlen lassen. Anschließend kann der Reis zu Sushi weiterverarbeitet werden. Sollte der Reis erst später verarbeitet werden, ist es ratsam, ihn mit einem feuchten Tuch abzudecken, so trocknet er nicht aus.

Sushi-Zutaten

  • rohes Lachsfilet
  • 1 rote Paprika
  • 1 Avocado
  • Gurke
  • Frischkäse natur
  • Wasabi
  • Sesam
  • Noriblätter (Algenblätter)
  • Sojasoße
  • Bambusmatte
  • Frischhaltefolie

Maki nach Wahl mit Lachs, Paprika Avocado, Gurke, Frischkäse

SONY DSC

1. Ein Noriblatt nehmen und mit einem Messer halbieren.
2. Das Blatt mit der rauen Seite nach oben auf die Bambusmatte legen, so bleibt der Reis besser daran haften.
3. Nun die Finger in einer Schale mit Wasser leicht befeuchten und eine Menge abgekühlten Reis auf dem Noriblatt so verteilen, dass das Algenblatt mit Reis bedeckt ist, nur unten sollte ein freier Rand bleiben, damit man später die Rolle kleben kann.
4. Nach Wahl kann Lachs, Paprika, Avocado, Gurke in Stiftform und/oder/nur Frischkäse auf den Reis der Länge nach gelegt werden Man kann den Lachs auch mit Wasabi bestreichen. Die Möglichkeiten stehen offen.
5. Anschließend den unbedeckten Rand des Noriblattes anfeuchten, und von der anderen Seite beginnend die Bambusmatte einschlagen, sodass eine Rolle entsteht.
6. Die Rolle mit einem befeuchteten scharfen Messer schneiden, sodass 6 gleiche Stücke entstehen.

Nigiri mit Lachs

SONY DSC

1. Den Lachs in mundgerechte dünne Scheiben schneiden.
2. Die Hände befeuchten, etwas Reis nehmen und diesen erst oval im Handrücken rollen und dann zu einer kleinen Kastenform drücken.
3. Anschließend den Fisch auf dem Reis platzieren.

California Rolls inside – out

SONY DSC

1. Die Bambusmatte mit Frischhaltefolie komplett umwickeln.
2. Ein halbiertes Noriblatt mit der glatten Seite nach unten darauf legen und mit der Hälfte des Reises komplett bedecken.
3. Den Reis leicht andrücken und dann mit dem Noriblatt umdrehen, so dass der Reis auf der Klarsichtfolie liegt.
4. Auf das untere Drittel des Nori-Blattes wahlweise Gurkenstifte, Lachs, Paprika oder Avocados verteilen und das Ganze aufrollen.
5. Auf einen größeren Teller Sesam geben.
6. Die fertige Rolle in Sesam wenden bzw. rollen und mit einem scharfen Messer in 6 gleiche Stücke schneiden

Unsere Sushi Variationen mit Soja-Soße und Wasabi genießen.

Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

SONY DSC

Wir empfehlen dazu ein Gläschen Astoria Sushi Sparkling Sekt. Den Wein der Woche dazu findest du hier.

SONY DSC

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Beiträge Blog 2

Magst du Sushi auch so gerne wie wir? Schreibe uns doch gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.