Das Rezept des Monats – Faschingskrapfen

Werbung | Unbeauftragt.

Karneval, Fastnacht oder Fasching. Bezeichnungen gibt es für die fünfte Jahreszeit viele, aber überall wird sie gleich gefeiert. Mit Kostümen verkleidet ziehen die Narren und Jecken durch die Straßen und nehmen an Karnevalsumzügen teil. In Bayern gibt es auch einige Faschingsvereine, die Faschingsbälle organisieren. Sogar ein Prinzenpaar wird gewählt. Am 11.11. um 11:11 Uhr beginnt die Faschingszeit und endet am Aschermittwoch. Der verrückteste Abend im Kreise der Frauen ist der „unsinnige Donnerstag“ oder auch „Weiberfasching“ genannt. An diesem Abend zelebrieren nur die Frauen ihren eigenen Faschingstag. Und dieser ist heute!

Auch kulinarisch gibt es zur Faschingszeit das Rezept schlechthin: Den Faschingskrapfen oder auch Berliner Pfannkuchen genannt.

Und genau diesen stellen wir in diesem Monat als unser Rezept des Monats vor. Natürlich verfeinert mit einer leckeren Weinsoße und dem passenden Wein dazu.

SONY DSC

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 30 g Hefe
  • 250 ml Milch
  • 4 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 60 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • etwas Marmelade (z.B. Erdbeere)
  • Puderzucker zum bestreuen
  • 1 Liter Öl zum Frittieren
  • 4 Eigelb
  • 2 Becher Dr. Oetker Créme double (je 125g)
  • 3 El Honig
  • 75 ml Weißwein

SONY DSC

Krapfen:
1. Aus Mehl, Hefe, Milch, Eigelb, Zucker, Butter und Salz einen Hefeteig herstellen. Den Teig an einem warmen Ort zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
2. Gleichgroße Stücke nehmen und diese mit bemehlten Händen zu Bällchen formen. Nochmals ca 20 Minuten gehen lassen.
3. Öl auf 170°C erhitzen. Die Bällchen von beiden Seiten goldgelb backen.
4. Die Krapfen mit Erdbeermarmelade füllen und mit Puderzucker bestreuen.

Weinsoße:
1. Eigelb mit Crème double und Honig in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen kurz aufkochen.
2. Anschließend den Wein unterrühren.

Die Krapfen können nun mit der Weinsoße serviert werden.

SONY DSC

Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

Der perfekte Wein dazu, ist der Riesling von der Moselland Winzergenossenschaft. Ein Traum! Diesen Wein haben wir dir auch bereits vorgestellt. >Link zum Beitrag<

SONY DSC

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Beiträge Blog

Was für Rezepte genießt du am Liebsten zur Faschingszeit? Schreibe uns doch gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.