Rezept des Monats – Käsespätzle

Werbung | Unbeauftragt.

Das neue Jahr hat uns schon zahlreiche wundervolle Momente beschert. Vor allem in der Natur durften wir den Winter so richtig auskosten. In der ersten Woche hat es nämlich  in Regensburg geschneit. Oh wie schön doch Regensburg im Schnee aussieht.

Trotzdem zieht es den einen oder anderen um diese Jahreszeit in die Berge, denn die Ski- und Snowboard Saison ist in vollem Gange. Zu einem tollen Tag in den Bergen, umgeben von Schnee und Eis, darf eine zünftige Mahlzeit in einer Hütte auf keinen Fall fehlen. Neben Kaiserschmarrn und Germknödel gehören auch die deftigen Gerichte wie eine Gulaschsuppe oder eine Berg-Brotzeit dazu.

Nicht zu vergessen: Käsespätzle mit gerösteten Zwiebeln. Und diese präsentieren wir dir als unser Rezept des Monats Januar.

SONY DSC

Rezept für 4 Personen

  • 500 g Mehl
  • 6 Eier
  • 200 ml Milch
  • 20 g Butter, geschmolzene
  • Salz
  • 4 Zwiebeln, etwas Mehl und ausreichend Butter oder eine Pck. Röstzwiebeln
  • 2 Pck. Emmentaler (gerieben)
  • Pfeffer
  • Salz
  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • etwas Sonnenblumenöl

SONY DSC

Spätzle:
1. Das Mehl in eine größere Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Eier, die Milch, das Salz und die geschmolzene, abgekühlte Butter hinein geben und salzen. Alles zu einem Teig mit einem Schneebesen verrühren. Den Teig 5 – 10 Minuten ruhen lassen.
2. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und salzen. Mit einem Spätzlehobel, der auf den Topf aufgesetzt wird, wird der Teig mit einem Schaber durch Löcher ins Wasser gedrückt. Dabei entstehen die kleinen Spätzle.
3. Wenn die Spätzle gar sind, steigen sie an die Oberfläche und können abgeschöpft werden. Das muss man bei dieser Menge immer wieder zwischendurch machen, sonst fällt der Teig auf die fertigen Spätzle im Topf und verkleben.

Röstzwiebeln:
1. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. In Mehl wälzen und in gut ausgelassener Butter (nicht zu heiß) die Zwiebeln rösten. Nicht zu wenig Butter nehmen, sonst werden sie schwarz.
2. Die gerösteten Zwiebeln auf einem Küchentuch abtropfen und erkalten lassen.

Käsespätzle:
1. Die Spätzle in Sonnenblumenöl anbraten, die Röstzwiebeln und den Käse darüber geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
2. Die fertigen Käsespätzle mit Schnittlauch und Petersilie servieren.

SONY DSC

Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

Der passende Wein dazu, ist der Riesling vom Weingut Prüm. Diesen Wein haben wir dir bereits vorgestellt. >Link zum Beitrag<

SONY DSC

 

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Beiträge Blog

Was für Rezepte genießt du am Liebsten auf der Hütte? Schreibe uns doch gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.