Rezept des Monats – Weihnachtsbraten

Werbung | Unbeauftragt.

Nur noch 4 Tage, dann ist Weihnachten. So langsam haben wir alle Geschenke zusammen und sind bereit für die Feiertage.

An Weihnachten ist Zeit für Ruhe, die Stunden mit Freunden und der Familie verbringen zu können und vor allem auch die Zeit des Genießens. Was passt dann besser, als ein leckerer Weihnachtsbraten? Mit der perfekten Weinbegleitung ein absoluter Genuss für alle Sinne.

SONY DSC

Wir präsentieren Dir nun einen saftigen Rinderbraten mit zweierlei Knödeln und Blaukraut.

Rezept für 6 Personen

  • 2 Bund Suppengrün
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1,5 kg Rindfleisch (z. B. dicke Schulter)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Pimentkörner
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 3 EL Tomatenmark
  • 750 ml kräftiger Rotwein
  • 400 ml Rinderfond

SONY DSC

  1. Den Backofen auf 180° vorheizen. 2 Bund Suppengrün waschen und in nicht zu grobe Stücke schneiden, den Lauch längs halbieren und besonders gründlich waschen. Die beiden Zwiebeln und
    die Knoblauchzehen schälen und grob hacken.
  2. Das Butterschmalz in einem ofenfesten Bräter mit Deckel erhitzen. Das Fleisch darin bei mittlerer bis starker Hitze von allen Seiten anbraten, dann salzen und pfeffern. Das Fleisch herausnehmen.
  3. 2 Lorbeerblätter, 6 Pimentkörner, 1 TL schwarze Pfefferkörner mit 1 Bund Thymian und dem vorbereiteten Gemüse in den Bräter geben. Alles bei starker Hitze kurz unter Rühren anbraten. 3 EL Tomatenmark dazugeben und mit anrösten.
  4. Die Hälfte von 750 ml Rotwein angießen und einköcheln lassen. 400 ml Rinderfond und den übrigen Wein angießen und aufkochen lassen. Das Fleisch auf das Gemüse setzen.
  5. Den Bräter zugedeckt in den heißen Ofen (Mitte) schieben. Den Braten ca. 2 Std. schmoren lassen, dabei nach 30 Min. die Hitze auf 150° herunterschalten.
  6. Den fertigen Braten herausnehmen, in Alufolie wickeln und ca. 10 Min. ruhen lassen. Inzwischen die Sauce mit dem Gemüse durch ein Sieb in einen Topf gießen, das Gemüse gut ausdrücken. Sauce einköcheln lassen und mit dem Braten servieren. Zu dem Rinderbraten passt Blaukraut, Kartoffel- oder Semmelknödel.

Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

Mit einem leckeren Glas Nero d´Avola wie dieser hier, ist das einfach ein Gedicht.

SONY DSC

Diesen Wein haben wir dir gestern bereits vorgestellt.

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Beiträge Blog

Was für Weihnachts-Rezepte genießt du am liebsten? Schreibe uns doch gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.