Rezept des Monats – Erdbeer-Spargel-Salat mit Feta und Pinienkernen

Werbung | Unbeauftragt.

Es ist Spargelzeit! Wir wollten dieses Jahr ein besonderes Spargelrezept zaubern und freuen uns es dir nun vorzustellen.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 1 kg grüner Spargel
  • 250g Erdbeeren
  • 250g Rucola
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 50 g Pinienkerne
  • 250 g Feta
  • 3 EL weißer Balsamessig
  • 3 EL Orangensaft
  • 1 TL Honig
  • 1 TL scharfer Senf
  • Salz / Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • paar Basilikumblätter zum Garnieren

Zubereitung

  1. Spargel waschen, holzige Enden abschneiden, Spargel in mundgerechte Stücke schneiden und in Olivenöl anbraten.
  2. Pinienkerne in einer separaten Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anrösten.
  3. Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden.
  4. Rucola waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  5. Essig mit Orangensaft, Honig, Senf, Salz, Pfeffer und Öl zu einem Dressing verquirlen.
  6. Spargel, Pinienkerne, Frühlingszwiebeln, Rucola und Erdbeeren zugeben, Feta dazubröckeln und alles mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Mit Basilikum garnieren und mit Baguette servieren. Wer mag kann noch frischen Parmesan darüber streuen.



Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

Wir empfehlen dazu ein Glas Rosé. Uns hat der Wein Pinot Noir Rosé aus Rheinhessen überzeugt. Diesen Wein haben wir auch als unseren Wein der Woche vorgestellt.

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Team

Rezept des Monats März??

Werbung | Unbeauftragt.

White & Black Modern Coffee Quote Photo Collage

Eigentlich würde in dieser Woche unser Rezept des Monats März vorgestellt werden. Aufgrund der aktuellen Lage ist es uns leider nicht möglich, dies für dich zu kochen.

Wir wollen aber natürlich auch nicht, dass du leer ausgehst und haben uns etwas ausgedacht. Wir haben in den vergangenen eineinhalb Jahren jedes Monat ein fabelhaftes Rezept vorgestellt. Unsere Top 5 findest du nun hier in diesem Monat zusammengefasst zum Nachkochen und inspirieren lassen.

Die Reihenfolge ist unbedeutend, da wir uns nicht entscheiden können 🙂

1. Rinderrouladen mit Kartoffelknödel und Blaukraut

IMG_9070

Der passende Wein dazu: Entrecote Merlot Cabernet Sauvignon

IMG_9021

2. Fleischpflanzerl auf Wirsing

IMG_8509

Der passende Wein dazu: Safe water drink riesling (Riesling)

IMG_8516

3. Gratinierter Spargel italienische Art

SONY DSC

Der passende Wein dazu: Willi Haag Riesling feinherb

SONY DSC

4. Bohneneintopf auf rumänische Art

IMG_9674

Der passende Wein dazu: Dornfelder Barrique Qba

IMG_9717

5. Sushi

SONY DSC

Der passende Wein dazu: Astoria Yu Sushi Sparkling

SONY DSC

Wir hoffen dir hat unser Beitrag gefallen und wir würden uns über Feedback freuen.

Unterschrift Team

Was ist dein Lieblingsrezept auf Dein Weinzauber? Schreib uns! Wir würden uns freuen.

Das Rezept des Monats – Bohneneintopf auf rumänische Art

Werbung | Unbeauftragt.

IMG_9679

Heute haben wir ein richtig leckeres Rezept, für die kalte Jahreszeit. Einen rumänischen Bohneneintopf auch bekannt als „Ciorbă de fasole“

IMG_9674

IMG_9621

Zutaten (für 4 Personen)

  • 3 Dosen weiße Bohnen
  • 1 Dose Tomaten (gehackt)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Speckwürfel
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 1-2 EL Bohnenkraut
  • 250 ml Rinderbrühe
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas Rotwein

Zubereitung

  1. Die Zwiebel schälen, den Knoblauch abziehen und beides fein hacken.
  2. Die Speckwürfel anbraten, Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und mit andünsten.
  3. Weiße Bohnen mit der Rinderbrühe und den gehackten Tomaten hinzufügen.
  4. Salz, Thymian, Pfeffer, Zitronensaft, Bohnenkraut und etwas Rotwein hinzugeben und ca. 10-15 Minuten köcheln lassen.
  5. Nach Wunsch mit Schnittlauch bestreut servieren.

 

Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

Wir empfehlen dazu ein Glas Rotwein. Uns hat der Dornfelder Barrique QbA überzeugt Diesen Wein haben wir auch als unseren Wein der Woche vorgestellt.

IMG_9693

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Team

Kennst du andere rumänische Rezepte? Schreib uns einfach! Wir freuen uns auf Dich.

Rezept des Monats – Miesmuscheln im Weißweinsud

Werbung | Unbeauftragt.

RezeptdesMonats1_6

Unser erstes Rezept im Jahr 2020 und es ist eine richtig leckere Delikatesse. Miesmuscheln im Weißweinsud.

Bevor wir starten noch ein paar Tipps:

Frische Miesmuscheln haben immer dann Saison, wenn sich ein R im Monat befindet. Heißt, von Mai bis August lassen wir besser die Finger von frischen Muscheln. Idealerweise riechen sie nach Meer und Algen und die Schalenhälften sind fest verschlossen. Ist das nicht der Fall, müssen sich die Muscheln einem Test unterziehen. Es handelt sich nämlich um lebende Tiere, die ihre Schalen öffnen und schließen. Klopft man an die Schale einer geöffneten Muschel und diese schließt sich, so kann diese verwendet werden. Exemplare die sich nicht schließen oder nach dem Kochvorgang geschlossen bleiben müssen aussortiert werden.

RezeptdesMonats1_1

Zutaten (für 2 Personen)

  • 2 Kilo frische Miesmuscheln
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 250 ml Weißwein
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • etwas Petersilie zum garnieren

Zubereitung

  1. Die Muscheln waschen, putzen und bereits geöffnete Muscheln, die den Klopf-Test nicht bestehen, entsorgen.
  2. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und klein würfeln.
  3. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten.
  4. Die Knoblauchzehen hinzugeben.
  5. Mit Weißwein und etwas Wasser ablöschen und 1 Esslöffel Gemüsebrühe hinzugeben.
  6. Die Muscheln hinzugeben und 5-8 Minuten bei starker Hitze zugedeckt kochen lassen, bis sie sich geöffnet haben.
  7. Mit Petersilie bestreut servieren und dazu Baguette mit Olivenöl reichen.

RezeptdesMonats1_8

RezeptdesMonats1_6

Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

Wir empfehlen dazu ein Glas Weißwein. Uns hat der Wein Fruits de Mer überzeugt Diesen Wein haben wir auch als unseren Wein der Woche vorgestellt.

WeinderWoche4_2

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Team

Isst auch du gerne Meeresfrüchte? Schreib uns einfach! Wir freuen uns auf Dich.

Rezept des Monats – Rinderrouladen mit Kartoffelknödel und Blaukraut

Werbung | Unbeauftragt.

IMG_9048

Weihnachtszeit. Die Straßen duften nach gebratenen Mandeln vom Weihnachtsmarkt, die Menschen kaufen Geschenke für ihre Liebsten, die Stadt ist mit weihnachtlicher Dekoration schön beleuchtet und die Gerichte werden immer festlicher und deftiger. Auch bei uns bei Dein Weinzauber wird herrlich deftig gekocht. Unser diesjähriges Weihnachtsrezept des Monats sind Rinderrouladen mit Kartoffelknödel und Blaukraut.

IMG_8901

Zutaten

  • 1 Karotte
  • 4 Zwiebeln
  • Butter zum Anbraten
  • 4 Scheiben Rinderrouladen
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL mittelscharfer Senf
  • 8 Scheiben Frühstücksspeck
  • 6-7 Gewürzgurken
  • 2 EL Tomatenmark
  • 250 ml trockener Rotwein
  • Zahnstocher oder Faden
  • Blaukraut
  • Knödelteig

Zubereitung

  1. Karotte schälen und in Scheiben schneiden.
  2. Die 4 Zwiebeln schälen und würfeln.
  3. Rinderrouladen trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit je 1 EL Senf bestreichen und pro Roulade 2 Scheiben Speck belegen. Anschließend die klein gewürfelten Gurken und 2 der Zwiebeln auf die Rouladen verteilen.
  4. Die Rouladen möglichst eng aufrollen und mit Zahnstocher feststecken.
  5. Butter in einem großen Topf erhitzen und die Rinderrouladen rundherum ca. 10 Minuten kräftig anbraten.
  6. Die Rinderrouladen herausnehmen.
  7. Karotten- und die restlichen Zwiebelwürfel in Butter ca. 5 Minuten anbraten. Nach ca. 3 Minuten Tomatenmark dazu geben und anrösten. Anschließend mit Rotwein ablöschen. 500 ml Wasser dazu geben und aufkochen.
  8. Die Rouladen zurück in den Topf geben und zugedeckt ca. 1,5 Stunden schmoren.
  9. Rinderouladen aus dem Bratfond nehmen und warm stellen.
  10. Fond durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen. Mit Salz, Pfeffer abschmecken. Den Gemüse-Rest im Sieb pürieren und in die Soße einrühren.
  11. Das Fleisch zurück in die Soße geben. Dazu Kartoffelknödel und Blaukraut servieren.

IMG_9070

IMG_9061

Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

Wir empfehlen dazu ein Glas Rotwein. Uns hat der Wein Entrecote Merlot Cabernet Sauvignon überzeugt. Diesen Wein haben wir auch als unseren Wein der Woche vorgestellt. >>LINK<<

IMG_9021

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Team

Was sind deine liebsten Rezepte zu Weihnachten? Schreib uns einfach! Wir freuen uns auf Dich.

Das Rezept des Monats – Fleischpflanzerl auf Wirsing

Werbung | Unbeauftragt.

IMG_8503

Ein wirklich sehr fotogener Kohl, dieser Wirsing. Fast schon zu schön um ihn Stückchen zu schneiden und zu verarbeiten. Aber Wirsing hat es echt in sich. Mit Vitamin A, D, E und B-Vitamine ist er ausgestattet. Des weiteren enthält er viel Antioxidantien, Eisen und Kalium. Eine wirkliche Vitaminbombe, jetzt wo der Winter kommt.

Vielseitig einsetzbar ist der Wirsing ohnehin. Wir präsentieren heute ein deftiges Rezept für die aktuelle Jahreszeit. Deftige Fleischpflanzerl auf Wirsing aus dem Backofen.

IMG_8509

IMG_8370

Zutaten

  • 4 Zwiebeln
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 2 Eier
  • 1 EL Senf
  • 3 Scheiben Toastbrot
  • Salz und Pfeffer
  • 60 g Butter
  • 2 EL Mehl
  • 400 ml Hühnerbrühe
  • 200 g Schmand
  • 700 g Wirsing, in Streifen
  • 40 g Butter
  • 200 g Reibekäse (falls gewünscht)

Zubereitung

  1. Aus den gehackten Zwiebeln, dem Hack, den Eiern, Senf, dem in Wasser eingeweichten und ausgedrückten Toast, Salz und Pfeffer einen Fleischteig zubereiten.
  2. Daraus 8-9 Fleischpflanzerl formen und in ca. 30 g Butter 8 Minuten pro Seite braten.
  3. Aus 30 g Butter und Mehl eine Mehlschwitze bereiten, mit dem Geflügelfond ablöschen, 10 Minuten köcheln lassen und anschließend den Schmand einrühren.
  4. Die Wirsingstreifen in 40 g Butter dünsten.
  5. Die Fleischpflanzerl auf den Wirsing setzen, die Soße darübergießen und den Käse darüber verteilen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze erst 20 Minuten
  7. zugedeckt mit Alufolie garen. Weitere 10 Minuten ohne Alufolie auf Grillfunktion im Backofen grillen.
  8. Mit Petersilie bestreut servieren.

IMG_8472

IMG_8520

Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

Wir empfehlen dazu ein Glas Riesling. Den „SAFE WATER DRINK RIESLING“. Diesen Wein haben wir auch als unseren Wein der Woche vorgestellt. >Wein der Woche<

IMG_8516

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Team

Was sind deine liebsten Winterrezepte? Schreib uns einfach! Wir freuen uns auf Dich.

Das Rezept des Monats – Hähnchenschenkel mit Kürbis, Kartoffeln und Tomaten

Werbung | Unbeauftragt.

IMG_7964

Oktober, wenn die Blätter von den Bäumen fallen, die Tage kürzer werden und man sich am liebsten den ganzen Tag warm einpacken möchte, dann gibt es nichts Besseres, als ein leckeres Kürbis-Gericht. Dieses Mal stellen wir dir ein Gericht vor, was dir, wenn du an Kürbis denkst, bestimmt nicht so schnell in den Sinn gekommen wäre. Saftige Hähnchenschenkel auf Kürbis mit Kartoffeln und Tomaten.

IMG_7986

IMG_7879

Zutaten

  • 1 Kürbis z.B. Hokkaido oder Butternut
  • 750 g Kartoffeln
  • 8-10 Tomaten 
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 3 gepresste Knoblauchzehen
  • 4-6 Zweige Thymian
  • etwas Rosmarin
  • 6 Hähnchenkeulen
  • etwas Öl
  • etwas Paprikapulver, edelsüß
  • etwas Paprikapulver, rosenscharf

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=AoEtDLX_pzk&w=560&h=315]

Zubereitung

  1. Den Kürbis teilen, Kerne entfernen, schälen und in nicht zu kleine Würfel schneiden
  2. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
  3. Kürbis und Kartoffelwürfel in eine Schüssel geben, großzügig salzen und pfeffern. 
  4. Die Tomaten in Viertel schneiden. 
  5. Eine große Auflaufform mit Olivenöl einpinseln, den Knoblauch hineinpressen und verteilen. 
  6. Die gewürzten Kartoffel- und Kürbiswürfel in der Auflaufform verteilen, Rosmarin und Thymianzweige darüber streuen bzw. verteilen. 
  7. Die Auflaufform auf Schiene in den vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze stellen und das Gemüse 15 Minuten backen. 
  8. In der Zwischenzeit die 6 Hähnchenschenkel unter fließend kaltem Wasser waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. 
  9. Etwas Öl (gerne Olivenöl) mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver verrühren und die Hähnchenkeulen großzügig einpinseln. 
  10. Nach den ersten 15 Minuten die Hähnchenschenkel locker auf die Kartoffel-Kürbismasse legen, zunächst mit der Unterseite nach oben. 
  11. Die Tomatenviertel hinzufügen. 
  12. Nach etwa einer halben Stunde die Hähnchenschenkel wenden. Wenn die Hähnchenschenkel eine schöne Farbe haben (etwa eine weitere halbe Stunde später) ist das Gericht fertig. Die Grillfunktion vom Backofen kann auch gerne verwendet werden.

IMG_7964

Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

 

Wir empfehlen dazu ein Glas Rosé von Gallo Family. Diesen Wein haben wir auch als unseren Wein der Woche vorgestellt. >Wein der Woche<

IMG_8001

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Team

Was sind deine liebsten Kürbisrezepte? Schreib uns einfach! Wir freuen uns auf Dich.

Das Rezept des Monats – Pilzrisotto

Werbung | Unbeauftragt.

Risotto_Weinzauber_Rezept_Pilze-11

Mit dem September beginnt der Herbst. Eine der schönsten Jahreszeiten beginnt. Das Laub fällt und die Tage werden kälter. Zeit für ein wohlig warmes Gericht. Und mit dem September beginnt auch die Pfifferling-Zeit. Wie wäre es mit einem leckeren Pilzrisotto?

Risotto_Weinzauber_Rezept_Pilze-10

Risotto_Weinzauber_Rezept_Pilze-01

Zutaten

  • 400 g Pfifferlinge
  • 100 g Champignons
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie
  • 60g Butter
  • 300g Risottoreis
  • 150 ml Weißwein, trocken
  • 750 ml heiße Gemüsebrühe
  • Salz & Pfeffer
  • 1 TL Tymianblättchen (getrocknet)
  • 60 g frisch geriebener Parmesan
  • 1 EL Essig

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=6ahNhxsFwT4&w=560&h=315]

Zubereitung

  1. Die Pilze putzen, größere in Stücke schneiden.
  2. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken.
  3. Petersilie waschen und fein schneiden.
  4. In einem Topf etwas Butter erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin hell anschwitzen.
  5. Reis zufügen, kurz mit garen, mit dem Wein ablöschen und vollständig einkochen lassen.
  6. 200 ml Brühe angießen, salzen, pfeffern und die Flüssigkeit unter Rühren fast ganz einkochen lassen. Nach und nach die übrige Brühe angießen und den Reis unter Rühren in 15-18 Minuten fertig garen.
  7. 1 EL Essig unter den Risottoreis mischen.
  8. In einer Pfanne 20 g Butter erhitzen und die Pfifferlinge darin trocken braten.
  9. Champignons und Kräuter kurz mitbraten.
  10. Die Pilze salzen, pfeffern und mit dem Parmesan und der restlichen Butter unter das fertige Risotto mischen.

Risotto_Weinzauber_Rezept_Pilze-12

Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

 

Wir empfehlen dazu ein Glas Grauburgunder / Weissburgunder von Diehl. Diesen Wein haben wir auch als unseren Wein der Woche vorgestellt.

Risotto_Weinzauber_Rezept_Pilze-15

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Team

Was sind deine liebsten Herbstrezepte? Dann schreib uns einfach!

 

Rezept des Monats – Spanische Paella

Werbung | Unbeauftragt.

SONY DSC

Was passt besser im Sommer, als ein leckeres Gericht aus der spanischen Küche? Und wer denkt bei Paella nicht gleich, an Sommer, Sonne, Strand und Meer? Deswegen schreiben wir heute gar nicht lange um den heißen Brei bzw. die heiße Paella mit Meeresfrüchten herum, sondern bereiten sie einfach gleich zu.

SONY DSC

Zutaten

  • 180 g Black Tiger Garnelen natur TK
  • 250 g Meeresfrüchtemischung aus Garnelen, Miesmuscheln und Tintenfischstücken
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Tomaten
  • 4 – 5 EL Olivenöl
  • 300 g Langkornreis
  • 150 ml trockener Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 600 ml Geflügelbrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Döschen Safranfäden (0,1 g)
  • 1 EL Petersilie
  • 1 EL Curry
  • 1 unbehandelte Zitrone

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und beides fein würfeln.
  2. Die Tomaten klein hacken.
  3. In einem Wok Öl erhitzen und die Zwiebeln mit den Knoblauch glasig anschwitzen.
  4. Den Reis untermischen und unter ständigem Rühren glasig anbraten.
  5. Mit dem Wein ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Curry würzen, die Tomaten dazu geben und das Tomatenmark untermischen.
  6. Ein wenig Brühe angießen. Die Safranfäden in 2 EL heißer Brühe ca. 5 Minuten ziehen lassen.
  7. Anschließend zusammen mit der restlichen Brühe über den Reis gießen und garen bis der Reis bissfest ist.
  8. Die Black Tiger Garnelen und die Meeresfrüchte-Mischung in einer separaten Pfanne anbraten und während der letzten ca. 5 Minuten untermengen.
  9. Die Zitrone heiß waschen, abtrocknen und in Stücke schneiden.
  10. Die fertige Paella mit Petersilie bestreuen und die Zitrone dazu reichen. Gleich aus der Pfanne servieren.

SONY DSC

SONY DSC

Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

Wir empfehlen dazu ein Gläschen Vinho Verde aus Portugal von Casal Garcia. Diesen Wein haben wir auch als unseren Wein der Woche vorgestellt.

SONY DSC

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Team

Liebst auch du Paella? Dann schreib uns einfach!

Rezept des Monats – Italienischer Nudelsalat

Werbung | Unbeauftragt.

SONY DSC

„36 Grad und es wird noch heißer…“ war das Motto der letzten Tage und Wochen. Mit dem neuen, deutschen Hitze-Rekord von 40,5 Grad dachte man zuerst, heißer kann es doch gar nicht mehr werden. Aber nur einen Tag später wurde dieser Rekord mit 42,6 Grad im niedersächsischen Lingen geknackt. Was für eine Hitzewelle, die gerade durch Deutschland zieht. Aber nicht nur die Deutschen kommen ins schwitzen. Fast ganz Europa bleibt vor der Hitze nicht verschont.

Was isst man nun bei solchen Temperaturen? Etwas frisches, leichtes sommerliches! Und genau das haben wir für dich gezaubert. Einen italienischen Nudelsalat mit einem frischen, leichten Weißwein. Das perfekte Essen für diesen heißen Sommer.

SONY DSC

Zutaten

  • 500 g Penne
  • 1 Pck. Mozzarella
  • 1 Glas getrocknete Tomaten in Öl
  • 150 g Rucola
  • 100 g Parmaschinken oder gekochten Schinken
  • 50 Pinienkerne
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz und Pfeffer
  • 70 ml Olivenöl
  • 3 EL Balsamico
  • 1 TL Pesto, z.B. Basilikum
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig
  • Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

  1. Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, gut abtropfen und auskühlen lassen.
  2. Rucola waschen, trocken schleudern und zerkleinern.
  3. Die getrockneten Tomaten und den Mozzarella abtropfen lassen und würfeln.
  4. Den Parma- oder Kochschinken in zarte Streifen schneiden.
  5. Die Pinienkerne zusammen mit den anderen Zutaten in eine große Schüssel geben, vorsichtig durchmischen, salzen und pfeffern.
  6. Für das Dressing Öl, Essig, die gepresste Knoblauchzehe, das Pesto, den Senf und den Honig miteinander verrühren.
  7. Das Dressing kurz vor dem Servieren über den Salat geben. Alles noch einmal gut durchrühren und mit dem frisch geriebenen Parmesan (Menge nach Geschmack) garnieren.

SONY DSC

SONY DSC

Hier ein paar Impressionen unserer Zubereitung:

 

Wir empfehlen dazu ein Gläschen Weißwein „Bianco Terre Siciliane Italia“. Diesen Wein haben wir auch als unseren Wein der Woche vorgestellt.

SONY DSC

Wir hoffen dir hat dieses Rezept gefallen.

Unterschrift Beiträge Blog 2

Liebst auch du italienisches Essen? Dann schreib uns einfach!